Willkommen auf dem Wortspielplatz! Hier geht es um alles, doch nichts Banales. Allenfalls Bananen. Hier geht es um Worte. Schöne Worte, hässliche Worte, aber immer in ihrer schönsten Form: dem Satz. Und davon gleich mehrere!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge..

..sind zum Jahresende gleich drei Kollegen aus meinem Team verschieden, also quasi drei lachende und drei weinende Augen. Dieses anatomische Kunststückchen hat mich besonders beeindruckt, da ich mich jedesmal frage: Warum? Warum muss ein Auge lachen und eines weinen? Fakt ist doch, dass oft genug auch zwei Augen weinen (hallo Finanzkrise!) oder zwei Augen lachen (ihr könnt mich alle mal kreuzweise mit eurer Finanzkrise, ich wandere auf die Seychellen aus!) – aber stattdessen sollen wir einen auf Janus machen, damit sich die Werbebranche nicht allzu schlecht vorkommt. Also lachen und weinen wir um die Wette, so dass am Ende ganz egal ist, warum das eine Auge lacht (ich krieg jetzt mehr Geld für weniger Arbeit) und das andere weint (ich muss jetzt tun was der Kunde sagt).

Raus kommt immer das Eine: Kaum gewöhnt man sich an jemanden, ist der schon wieder weg. Die Werbung steht eben auf Kurzzeitaffären. Besonders auf One-Night-Stands. Wo sonst gibt es so viele freie Mitarbeiter (ganz kokett auch “Freelancer” genannt)? Womit wir wieder beim Thema wären: die Werbung ist eine Hure. In der Branche gibt es eine Bandbreite wie auf dem Strich. Von der Schlechtsitzende-Perücke-tragenden Bordsteinschwalbe (Wobbler sind das Höchste der Gefühle) bis zum Extensions-vergoldeten Luxusluder (Weihnachten? Wir feiern Cannukka unterm ADC-Baum) ist alles dabei. Wenn man all den Glamour (kreativglänzende Augen überstrahlen Augenringe und Fältchen) zur Seite wischt, bleibt eine Fluktuation, bei der selbst einem Bulimiker schlecht werden würde.

Das Gute an der Sache ist: Den Dahingeschiedenen begegnet man vielleicht wieder. Man sieht sich immer zweimal im Leben – das kann nur von einem Werber kommen.

p.s. Die vielen Klammern im Text tun meiner Linguistikerseele weh – es tut mir echt leid..aber manche Gedanken sind einfach keinen Punkt wert.

...von monkeyeve. 23. Dezember 2008 um 09:36. Schublade: zeitgeister Socken: .


banane geben >>

 

3 Meinungen

von affe zu affe

Keine Rampensau? Der Affe freut sich auch über elektronische Post.

:

: