Willkommen auf dem Wortspielplatz! Hier geht es um alles, doch nichts Banales. Allenfalls Bananen. Hier geht es um Worte. Schöne Worte, hässliche Worte, aber immer in ihrer schönsten Form: dem Satz. Und davon gleich mehrere!

Wenn das Wetter seine Tage hat.

Folgendes Szenario:
Später Morgen, die Sonne knallt ins Zimmer, nach gestrigen 31 Grad springe ich aus dem Bett, direttamente in die Sommershorts. Ein Blick aufs stirnrunzelnde Thermometer. Okay, bei 22 Grad sind Shorts too short. Also gut, verlängern wir eben die Hosenbeine bis zum Knie und verkürzen den Anblick braungebrannter Haut.

Ein Testlauf auf den Balkon. Arg, was ist das?! Ein Schwall sibirisch gekühlter Luft kommt mir entgegen. Man könnte glauben, dieses Thermometer hat Hitzewallungen. Gut, Hoffnungen auf Sonnenschein im Haar: aus, Strumpfhosen: an.

Draußen. Ich gehe aus der Tür, der Boden ist knochentrocken. Fünf Meter weiter erwischt mich ein Tsunami senkrecht von oben. Ich wehre mich wild fuchtelnd mit meinem Regenschirm. Der wolkenbedeckte Himmel ist kaum beeindruckt, alles Bebeinte rettet sich – nur ich wate durch Pfützen. Mit Ballerinas versteht sich. Auch egal, die Wasserlachen sind sowieso knietief, da würde mich nur reeperbahngerechte Beinbekleidung retten.

Woher kommt das ganze Wasser, frage ich mich? Man könnte fast meinen, Petrus spart es extra in Afrika, um es dann im Juni plötzlich auf uns niederprasseln zu lassen. Ganz schön sarkastisch, der Alte.

Ich falle theatralisch mitten im Schloßgarten in den regennassen Rasen auf die Knie und schreie gen Himmel: “Hallo? Globale Erwärmung?” Gut, dass ich alleine bin. Selbst auf eine knochentrockene Gummizelle kann ich jetzt verzichten.

Die globale Erwärmung antwortet nachmittags, als ich dann im knielangen Wintermantel am Bahnsteig schwitze, während um mich herum Kinder in kurzen Röckchen den Ententanz machen.

Da soll noch einer sagen, wir hätten ein langweiliges Leben in der westlichen Zivilisation.

...von monkeyeve. 16. Juni 2009 um 15:58. Schublade: peripherie Socken: .


banane geben >>

 

von affe zu affe

Keine Rampensau? Der Affe freut sich auch über elektronische Post.

:

: